The (w)hole deck | Artothek München


Ausstellung bis 5. September

Wie verhält sich das Loch zum Ganzen, was passiert dort, wo Materie nicht ist – und verschwinden die Dinge, wenn man sie versenkt? Mit Eingrabungen in Hohlräume, mit Etwas das fehlt und deswegen da ist, befassen sich die drei Münchner Künstler Josef Knoll, Jonas von Ostrowski und Johannes Tassilo Walter in ihrer Ausstellung in der Artothek München.
Die Künstler sind übrigens die Betreiber von dem off-space Prince of Wales, der immer einen Besuch lohnt.

Öffnungszeiten: Mi. + Fr.: 14:00 – 18:00 Uhr, Do.: 14:00 – 19:30 Uhr, Sa.: 9:00 – 13:00 Uhr
Artothek, Rosental 16, 80331 München

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s