Kunstwochenende München Fr. 24. – So. 26. Juni 2016

kunstwochenende-muenchen-

Mittlerweile hat sich sicherlich rumgesprochen, dass vom 24. – 26. Juni das Kunstwochenende in München stattfindet. Auch diesmal mit einem tollen Programm.
Öffnungszeiten: Freitag 18 – 21 Uhr & Samstag – Sonntag 11 – 18 Uhr

Teilnehmende Galerien:
Galerie Andreas | Matthias Meyer

DG Galerie  | Christoph Brech

Barbara Gross Galerie | Leonor Antunes, Haris Epaminonda, Bethan Huws

Galerie Fred Jahn | Willi Baumeister

Galerie Jahn | Michael Bieber

Galerie Klüser | Joseph Beuys, Tony Cragg, Gregor Hildebrandt, Anish Kapoor, Alex Katz, Jannis Kounellis, Olaf Metzel, Andy Warhol, u.s.

Galerie Klüser 2 | Christian Boltanski, Tony Cragg, Enzo Cucchi, Robert Longo, Julião Sarmento, Jorinde Voigt, Natalia Załuska

Galerie Sabine Knust | Jack Pierson

Knust x Kunz + | Stefan Kern

Galerie JO VAN DE LOO | Anouk Kruithof

Galerie Karl Pfefferle | Peter Schuyff

Karin Sachs  | Anahita RazmiSPERLING  | Andrew Gilbert

Galerie Tanit | Serge Najjar, Martin Spengler

Galerie Thomas Modern | Pia Fries

Galerie van de Loo Projekte | Antonia Tàpies, Antonio Saura

Gastausstellung bei Galerie Arnoldi-Livie | Carl Irmer, Janina Lange, Lee Kit, Friedrich Loos, Yoshimi Hashimoto, Elise Mahler, Maki Na Kamura, Nanne Meyer, Benedikt Partenheimer, Osmar Schindler, C. F. Søerensen, Wolfgang Tillmans, Carl Thomsen, Luca Trevisani u.a.

An was arbeiten Sie gerade? | Di. 31.05.2016, Referat für Arbeit und Wirtschaft, 19.00

aufkunst.com

Eingeladen von der Platform präsentieren Münchner Designer_innen und Künstler_innen ihre aktuellen Projekte im Referat für Arbeit und Wirtschaft.

Welche Rolle kann Virtual Reality für die Kunst spielen? Wie visualisiert man Vergänglichkeit? Wie kann eine App den Künstler_innen in der Organisation ihrer Ausstellungen helfen? Wie nehmen wir Designprodukte wahr?  Wie sieht die Innovation in Spielzeugherstellung aus? Wie erfolgt unsere Kommunikation mit neuen Technologie durch Interfacedesign?

Antworten und Einblick in ihre neusten Projekte geben Münchner Designer_innen und Künstler_innen und stellen sich den Fragen des Publikums:
Niko Abramidis &NE, Nana Dix, Mike Prinz, Friederike Daumiller, Federico Lameri, Wolfgang Huther

Referat für Arbeit und Wirtschaft, Herzog-Wilhelm-Straße 15, 80331 München

Weiterlesen

Thomas Struth | Do. 12.11.15, Galerie Rüdiger Schöttle, 19.00

Struth_-_Research_Vehicle_72dpi
Thomas Struth, Research Vehicle, Armstrong Flight Research Center, Edwards 2014, Inkjet print, 145,8 x 196,7 cm © Thomas Struth, courtesy Galerie Rüdiger Schöttle

Die Galerie Rüdiger Schöttle präsentiert den neuesten Werkzyklus des Deutschen Künstlers Thomas Struth, der bereits seit den 1980er Jahren mit der Galerie verbunden ist.
Auf einer Reise nach Südkorea in 2007 fotografierte Thomas Struth auf einer der größten Werften der Welt Tankschiffe, die in Reparatur standen, sowie einen halb im Wasser versenkbaren Bohrturm. Seit dieser Reise stehen industrielle Innovationen und wissenschaftliche Errungenschaften im Fokus seines künstlerischen Interesses.

Ausstellung bis 30. Januar 2015
Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 11 – 18 Uhr | Samstag 12 – 16 Uhr
Galerie Rüdiger Schöttle, Amalienstraße 41 Rgb., 80799 München
Weiterlesen

Stroke Art Fair | Do. 22.10., Säulenhalle München, 18.00

Stroke
Die neue STROKE im Herbst bildet ein neues Format für ein breites Spektrum an Kunst. Neben dem klassischen Bereich der Bildenden Kunst bietet STROKE eine Plattform für Grafik, Digitale Kunst, Mode, Illustration uvm.

Auszug aus dem Programm:

STROKE // DIGITAL
Auch das Thema der digitalen Kunst brauchte seine Zeit, um sich von Konzeptverliebtheit und elitären Ausschlussmechanismen zu distanzieren. Losgelöst von
Aspekten wie Ästhetik, Formgefühl und vor allem Können, experimentierten eine Handvoll Künstler bereits seit ein paar Dekaden mit Computern und entsprechenden digitalen Ausdrucksformen. Doch das, was entstand, besass oft wenig Strahlkraft und Eigendynamik und konnte bis auf wenige Ausnahmen kaum das Interesse der breiten Masse erwecken.

STROKE // FASHION
Wir haben 10 Modedesigner gebeten, sich völlig frei von Konventionen darauf einzulassen, „Mode mit Kunst“ oder andersherum „Kunst mit Mode“ zu erschaffen. Es geht also nicht um die Anerkennung eines „Kleidungsstückes“ als Kunstwerk, nur weil der Designer oder der Kontext es berühmt machen. Es geht vielmehr um die künstlerische Ader von Designern und deren Fähigkeit, mit „Stoff und Faden“ anstelle von Marmor, Lehm oder Metall eine Skulptur zu erschaffen.

Eröffnung: Do. 22. Oktober | 18.00 – 22.00 Uhr
Fr. 23. Oktober + Sa, 24. Oktober | 12.00 – 22.00 Uhr
So. 25. Oktober | 12.00 – 18.00 Uhr

Stroke Art Fair, Säulenhalle, Arnulfstraße 62, 80335 München

Alex Grein ∩ Anna Vogel | Sperling


Ausstellung bis 24. Oktober 2015

Klassischerweise treffen Photographen die Entscheidung, ob sie Bilder suchen, oder Bilder machen, also gefundene Situationen festhalten, oder ihr Motiv selbst konstruieren bzw. arrangieren. Alex Grein und Anna Vogel haben sich von diesen Kategorien selbstbewusst gelöst und legen sich in der Ausstellung bei Sperling nicht auf eine Variante fest. Sie kombinieren, verändern und bearbeiten eigenes und fremdes Material und schaffen so Arbeiten, die sich nicht sofort unter dem Begriff der Photographie subsummieren lassen. Hierzu passt, dass beide Meisterschülerinnen der Klasse für freie Kunst von Andreas Gursky waren bzw. sind. Diese Freiheit erstreckt sich im Werk beider Künstlerinnen auf die technische Umsetzung, so dass neben Fotos, Zeichnungen, oder Collagen auch Installationen, Videos und skulpturale Arbeiten entstehen. Mit der Photographie, also der Abbildung von Wirklichkeit sind diese Arbeiten konzeptuell, stets verbunden, wobei das jeweilige Konzept mit den Mitteln umgesetzt wird, die passend und notwendig erscheinen.

Weiterlesen

Elke Dreier: Debütantin der GEDOK München | Do. 08.10., Galerie Gedok, 19.00

Elke Dreier
Mit der Ausstellung ‚Timing Faced With Beat‘ untersucht die Debütantin der GEDOK München Elke Dreier in Videoinstallationen die alltäglichen Kommunikations- und Bewegungsabläufe. Diese löst sie aus ihren Strukturen und entwickelt neue Choreografien für zwischenmenschliche Interaktionsformen.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Ausstellung bis 30. Oktober 2015
Öffnungszeiten: Mi – Fr 15-18 Uhr
GEDOK München, Schleißheimer Str. 61, 80797 München

 

 

BOOK RELEASE full size original ∞ loading Gabi Blum und Susi Gelb | Fr. 09.10., easy!upstream, 19.00

FULLSIZE_loading
Der zweiteilige Katalog zur Ausstellung full size original ∞ loading von Gabi Blum und Susi Gelb ist fertig und wird am Freitag 09. Oktober ab 19 Uhr im easy!upstream präsentiert.
An diesem Abend gibt es das Katalog-Doppelpack zum Vorzugspreis von 5,00 Euro. Und an diesem Abend werden die vielbesprochenen Videos mit den riesigen Tigerpythons noch einmal gezeigt.
Die Eindrücke zu der Ausstellung in den Kunstarkaden hier bei aufkunst.com

Gleichzeitig ist die Gruppenausstellung idle upgrade illusion zu sehen – mit Andy Hope 1930, Regine Rode, Niko Abramidis&NE, Mahlergruppe, Ralph Ammer, Christian Rothmaler, Susi Gelb und Fumie Sasabuchi.
Einblicke in die Ausstellung hier bei aufkunst.com

easy!upstream, Türkenstraße 67, München

Videoperformance von Christina Maria Pfeifer | Do. 08.10., Karin Wimmer contemporary, 19.30

12088044_1209382189078802_7537480865622385447_n

Die Videoperformance mit dem Titel Footageland I von Christina Maria Pfeifer bei Karin Wimmer contemporary dreht sich um die Kunstfigur Cy-born, eine hybride Figur zwischen Science- und Digital-Fiction, die von der Künstlerin selbst verkörpert wird.

In Footageland I kommt Cy-born aus dem Außerirdischen und nimmt Kurs auf die Erde als Welt aus Bildern. Mit speziellen Sehgeräten, einem Spiegelvisier und einer Filmkamera unternimmt Cy-born eine Exkursion in den entgrenzten Bildraum.

Begleitet von experimenteller Musik zeichnet die Kunstfigur ihre Beobachtungen live in einem Instant-Video auf.
Einblicke zur Ausstellung hier bei aufkunst.com

Ausstellung bis 09. Oktober 2015
Öffnungszeiten: Mittwoch – Freitag 13 – 18 Uhr | Donnerstag 13 – 19 Uhr | Sa. nach Vereinbarung
Karin Wimmer contemporary art, Amalienstraße 14, 80333 München