Clouds | Do. 23.06.16, Gastspiel bei Galerie Arnoldi-Livie, 19.00

Wolfgang Tillmans

Am Donnerstag 23. Juni eröffnet die Ausstellung „Clouds“ kuratiert von Simon Elson und Christian Ganzenberg als eine Gastausstellung bei Arnoldi-Livie. Die Ausstellung ist Teil des Kunstwochenendes München. Hört sich spannend an.

Teilnehmende Künstler:
Carl Irmer, Janina Lange, Lee Kit, Friedrich Loos, Yoshimi Hashimoto, Elise Mahler, Maki Na Kamura, Nanne Meyer, Benedikt Partenheimer, Osmar Schindler, C. F. Søerensen, Wolfgang Tillmans, Carl Thomsen, Luca Trevisani u.a.

Ausstellung bis 01. Juli 2016
Öffnungszeiten 11 – 18 Uhr
Arnoldi-Livie, Galeriestraße 2b, München

Was kommt nach dem Willkommen? | Mi. 22.06.16, Platform, 19.00

aufkunst.com
Foto: Alescha T. Birkenholz für PLATFORM

Heute findet erneut ein spannender Themenabend in der Platform statt: Was kommt nach dem Willkommen?

Wie verändert Migration kulturelles Schaffen? Welche Bilder und Geschichten braucht es? Wer spricht für wen? Was kann Kultur tun? Wie können Menschen mit und ohne Fluchterfahrung gemeinsam tätig werden? Was ist für Empowerment wichtig? Wie kann neues Wissen dokumentiert und praxisorientiert eingesetzt werden?

Mit: Rania Mleihi (Open Border Ensemble), Bellevue di Monaco, Messages of Refugees (Zündfunk), Bernd Kasparek (Arriving in Munich), Kino Asyl, Paul Huf, Ralf Homann, Miro Craemer, u.a., moderiert von Matthias Weinzierl (Vorstand Bellevue di Monaco, Bayr. Flüchtlingsrat)

Platform, Kistlerhofstraße 70, Haus 60 3. Stock, München
Weiterlesen

Kunstwochenende München Fr. 24. – So. 26. Juni 2016

kunstwochenende-muenchen-

Mittlerweile hat sich sicherlich rumgesprochen, dass vom 24. – 26. Juni das Kunstwochenende in München stattfindet. Auch diesmal mit einem tollen Programm.
Öffnungszeiten: Freitag 18 – 21 Uhr & Samstag – Sonntag 11 – 18 Uhr

Teilnehmende Galerien:
Galerie Andreas | Matthias Meyer

DG Galerie  | Christoph Brech

Barbara Gross Galerie | Leonor Antunes, Haris Epaminonda, Bethan Huws

Galerie Fred Jahn | Willi Baumeister

Galerie Jahn | Michael Bieber

Galerie Klüser | Joseph Beuys, Tony Cragg, Gregor Hildebrandt, Anish Kapoor, Alex Katz, Jannis Kounellis, Olaf Metzel, Andy Warhol, u.s.

Galerie Klüser 2 | Christian Boltanski, Tony Cragg, Enzo Cucchi, Robert Longo, Julião Sarmento, Jorinde Voigt, Natalia Załuska

Galerie Sabine Knust | Jack Pierson

Knust x Kunz + | Stefan Kern

Galerie JO VAN DE LOO | Anouk Kruithof

Galerie Karl Pfefferle | Peter Schuyff

Karin Sachs  | Anahita RazmiSPERLING  | Andrew Gilbert

Galerie Tanit | Serge Najjar, Martin Spengler

Galerie Thomas Modern | Pia Fries

Galerie van de Loo Projekte | Antonia Tàpies, Antonio Saura

Gastausstellung bei Galerie Arnoldi-Livie | Carl Irmer, Janina Lange, Lee Kit, Friedrich Loos, Yoshimi Hashimoto, Elise Mahler, Maki Na Kamura, Nanne Meyer, Benedikt Partenheimer, Osmar Schindler, C. F. Søerensen, Wolfgang Tillmans, Carl Thomsen, Luca Trevisani u.a.

NOTEL PRINZREGENT | Hotel Prinzregent

Ausstellung bis 19. Juni 2016

Am Sonntag ist die letzte Chance die Ausstellung „Notel Prinzregent“ im Hotel Prinzregent zu besuchen. Unbedingt den Tag nutzen! Gibt viel zu entdecken!

Metamorphose! Transformation! Gen­trifizierung! Der Neokapitalismus verwandelt die Großstädte – auch München. Die Investoren zeichnen ein neues soziales und emotionales Gefüge und bestimmen nicht nur das Visuelle unserer Städte. Auch das Hotel Prinzregent am Friedens­engel weicht Luxusappartements. Doch davor darf die Kunst für vier Wochen einziehen. Das familiengeführte Hotel ist 33 Jahre alt. Die Geschichte des Hotels ist verknüpft mit den Ge­schichten seiner Gäste. Derrick war da. Claudia Roth war da. Ruth Maria Kubitschek war da. Karl­ Heinz Feldkamp war da. Freddy Quinn war da. Reinhard Mey war da. Anne­ Sophie Mutter war da. Scooter war da. ABBA war da. Joa­chim Gauck und Angela Merkel waren auch mal kurz da. Jetzt wird das Hotel abgerissen. Die Tränen feiern Abschied. Der Friedensengel zieht von dannen und die vier Sterne des Hotels fahren in den Himmel. Wo Stahl in Beton gegossen war und Stein auf Stein getürmt, richten wir der Kunst die neue Fahne auf. Die Studenten der Akademie der Bildenden Künste München besetzen die zum Abriss bereiten Räume des Hotels und erproben eine temporäre Existenz zwischen Ort und Unort. Das NOTEL PRINZREGENT eröffnet. (Pressetext Notel Prinzregent)

Finissage: Sonntag 19. Juni 2016, 14 – 23 Uhr
NOTEL PRINZREGENT AM FRIEDENSENGEL, Ismaninger Straße 42-44, 81675 München

Anouk Kruithof | Galerie Jo van de Loo

Ausstellung bis 30. Juli 2016

Die Galerie Jo van de Loo zeigt in der Ausstellung NEUTRAL Teile von Kruithofs neuester Serie
#EVIDENCE. Diese bezieht sich auf Larry Sultans und Mike Mandels Publikation Evidence (1977), in der die beiden den Authentizitätsanspruch der Fotografie untergraben, indem sie die Fotografien ihrem ursprünglichen Kontext entziehen. Sultan und Mandel waren damit ihrer Zeit weit voraus; heute, fast 40 Jahre später, kann dieser Ansatz aufgrund des schier endlosen Einsatzes digitaler Fotografie auf Plattformen wie Facebook oder Instagram noch viel weiter gedacht werden. (Pressetext Galerei Jo van de Loo)

Öffnungszeiten: Mi. – Fr. 12 – 18 Uhr | Sa. 12 – 15 Uhr
Galerie Jo van de Loo, Theresienstraße 48, 80333 München
Weiterlesen

Benefizauktion zugunsten bedürftiger Kinder mit Migrationshintergrund | Kunstpavillon

aufkunst.com

Noch bis Sonntag 19. Juni findet im Kunstpavillon die Vorbesichtigung zu der Benefizauktion zugunsten bedürftiger Kinder mit Migrationshintergrund initiiert von der Künstlerin Maria Justus und dem Fotografen Sebastian Schulz statt. Die Münchner Kunstszene solidarisiert sich mit den Geflüchteten und will ein Zeichen für gegenseitigen Respekt und ein wertschätzendes Miteinander setzen. Mehr als 50 junge und auch etablierte Künstler aus München spenden Werke für den guten Zweck.
Malerei, Fotografie, Skulpturen und Zeichnungen: Die zu ersteigernden Arbeiten kommen direkt aus den Ateliers der Künstler, die Rufpreise bewegen sich zwischen 100 und 500 Euro und liegen damit zum Teil deutlich unter ihren regulären Preisen. Den Künstlern ist es mit der Auktion wichtig, nicht nur symbolisch ein Bewusstsein für Geflüchtete zu schaffen, sondern konkret zu helfen und eine Perspektive für die langfristige, nachhaltige und erfolgreiche Integration geflüchteter Kinder zu schaffen.

Teilnehmende Künstler:
Kitti & Joy, Roland Burkart, David Blitz, Elina Uschbalis, Ben Schmid, Samaya Almas Thier,
Volker Behrend Peters, Jonathan Drews, Kristina Schmidt, Johanna Strobel, Sebastian Schulz,
Maria Justus, Janina Totzauer, Claudio Matthias Bertolini, Mark Killian, Johannes Tassilo Walter,
Wladimir Schengelaja, Michael Mieskes, Philipp Gufler, Thomas Kilper, Edie Monetti,
Jonas von Ostrowski, Anne Rößner, Berthold Reiss, Ecco Meineke, Adrian Duceac,
Dompteur Mooner, Dominik Bais, Maximilian Bayer, Philipp Benkert, Yue Ru Pei & Si Lao Rui,
Kalas Liebfried, Marvin Nurtsch, Pia Richter, Raphael Samay, Anina Stolz, Patrik Thomas,
Sandra Zech, Julian Rosefeldt, Hisashi Yamamoto, Ivo Rick, Stefano Giuriati,
Niko Abramidis & NE, Boban Andjelkovic, Martin Fengel, Stefan Fuchs, Susi Gelb,
Hammann von Mier, Ruth Höflich, Felix Oehmann, Philipp Reitsam, Regine Rode,
Fumie Sasabuchi, Yves-Michele Saß, Konstantinos Koulaouzidis und weitere

Den Auktionskatalgo findet Ihr hier: www.dieauktion.org
Weitere Informationen: www.refugio-muenchen.de

Öffnungszeiten: Di. – Sa. 13 – 19 Uhr, So. 11 – 17 Uhr
Kunstpavillon, Sophienstr. 7a, 80333 München

 

The DJ ist present – Milen Till | Fr. 17.06.16, Schwittenberg, 19.00

13391654_10154365441583128_1263108276349473206_o

Milen Tills Installation THE DJ IS PRESENT im Schaufenster von Schwittenberg bringt Objekte zum Tanzen. Sie kann als Hommage an eine Ära verstanden werden, die sich dem Ende zuneigt – zumindest was die Biographie des Künstlers angeht. Zwei 1210’er Technics-Plattenspieler sind die klassischen Maschinen der DJs. Laufen beide, und der Übergang von der einen zu anderen Platte fließt synchron, nennt sich das “in the Mix”. Milen Till überträgt dies auf zwei parallel laufende Objekte, die zusammen eine surreale Symbiose eingehen. Drinks verflechten sich ineinander, Barhocker heben wie Helikopter ab, Klopapierrollen wachsen zu monumentalen Skulpturen in Richtung Decke. Durch die 360°-Drehung wird jedes „Ready made” zum Mittelpunkt seiner eigene Umlaufbahn und schafft in Verbindung mit seinem Zwilling eine Skulptur in Bewegung, die niemals stillsteht. The Party must go on .

Bis 02. Juli 2016
Schwittenberg, Salvatorplatz 4, 80333 München
Weiterlesen