The DJ ist present – Milen Till | Fr. 17.06.16, Schwittenberg, 19.00

13391654_10154365441583128_1263108276349473206_o

Milen Tills Installation THE DJ IS PRESENT im Schaufenster von Schwittenberg bringt Objekte zum Tanzen. Sie kann als Hommage an eine Ära verstanden werden, die sich dem Ende zuneigt – zumindest was die Biographie des Künstlers angeht. Zwei 1210’er Technics-Plattenspieler sind die klassischen Maschinen der DJs. Laufen beide, und der Übergang von der einen zu anderen Platte fließt synchron, nennt sich das “in the Mix”. Milen Till überträgt dies auf zwei parallel laufende Objekte, die zusammen eine surreale Symbiose eingehen. Drinks verflechten sich ineinander, Barhocker heben wie Helikopter ab, Klopapierrollen wachsen zu monumentalen Skulpturen in Richtung Decke. Durch die 360°-Drehung wird jedes „Ready made” zum Mittelpunkt seiner eigene Umlaufbahn und schafft in Verbindung mit seinem Zwilling eine Skulptur in Bewegung, die niemals stillsteht. The Party must go on .

Bis 02. Juli 2016
Schwittenberg, Salvatorplatz 4, 80333 München

Milen Till (Jahrgang 1984) lebt und arbeitet in München. Mit 15 Jahren begann er als DJ aktiv zu werden und legte noch als Teenager in Münchens wichtigsten Clubs auf. Nachdem er als Assistent des Schweizer Künstlers Pavel Schmidt sämtliche Ausstellungen von Daniel Spoerri mitaufbaute, studierte er als außerordentlicher Student kurz aber sehr gerne bei Erwin Wurm an der Universität für Angewandte Kunst in Wien. Nach einem längeren Ausflug in Berlin, gründete er mit seinem jüngeren Bruder Amédée 2007 das Projekt KILL THE TILLS, über das die „Süddeutsche Zeitung“ ein paar Jahre später schreiben sollte, es hätte das Münchner Nachtleben mit einer Kombination von Kunst und Party „maßgeblich mitgeprägt“; sie waren als DJs und Partyveranstalter tätig und riefen unter anderem die Reihe „Nachts, wenn der Autor kommt“ ins Leben, eine Mischung aus Literatur und Ausgehen.
Außerdem produzierten KILL THE TILLS Musikvideos für Terranova (Kompakt Records) und Munk (Gomma).

2014 veröffentlichte Milen Till, der zwischenzeitlich die Münchner Restaurants Kismet und Kiss mit verantwortete, u.a. mit der Gastronomin Sandra Foster, zusammen mit dem Künstler Martin Fengel das Buch „Treffen sich zwei Künstler” (Snoeck Verlag); begleitend gab es eine Ausstellung in der Galerie Jo van den Loo.

Ein Ausschnitt aus THE DJ IS PRESENT wurde 2015 auf Einladung des Künstlers Chris Rosa (Galerie cfa) auf der Parallel Messe in Wien gezeigt.
Bei “Schwittenberg” ist nun erstmals der Original-Soundtrack zu hören: die Berliner Künstlerin und Musikerin Aleksandra Skwarc (Bonnie, Musique Couture) entwarf einen Endlos-Mix aus überlappenden Techno Beats und Klängen aus dem Spektrum der Welt der sich drehenden Dinge. She will be present too.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s