Kunst Kumpane: 10 Fragen an Dana Weschke und Jörg Koopmann, Kuratoren Lothringer13

DanaWeschkeJoergKoopmann
Ich freue mich, Dana Weschke und Jörg Koopmann als neue „Kunst Kumpane“ vorstellen zu dürfen.

Seit 2014 wird die Lothringer13 Halle von einem neuen dynamischen Team kuratiert: Dana Weschke und Jörg Koopmann.
Gemeinsam wollen Sie aus der Lothringer13 einen Ort des Austausches schaffen und sind tatsächlich auf dem besten Weg. Neben der Ausstellungshalle gibt es nun den Rroom, ein Treffpunkt zum reden, lesen, arbeiten und Kaffee trinken. Jeden zweiten Montag findet hier der Rroomonday mit interessanten Gästen statt. Zwischen Musik, Film und Theorie erzählen sie von ihrer Arbeit und aktuellen Themen, stellen in Screenings, Performances, Lesungen oder Vorträgen einen Ausschnitt aus ihrem Werk vor. In der Halle läuft mit „This probably will not work“ die bereits vierte vom Team kuratierte Ausstellung.

Hier geh´ts direkt zu den Interviews mit Dana Weschke und Jörg Koopomann. Viel Spaß!

Kalle Laar | Mo. 18.05., Rroomonday 20, 20:00

Kalle Laar
Rroomonday 20: Kalle Laar – The Music of Sound, oder Stop Children What’s That Sound?
Der DJ, Klangkünstler, Musiker, Hörspielproduzent und Gründer des Temporären Klangmuseums Kalle Laar beschäftigt sich mit zeitgeschichtlichen, dokumentarischen und künstlerischen Aspekten von Sound abseits des Musik-Mainstreams und über die Musik hinaus.
Als Gast beim Rroomonday reflektiert er anhand von Bild- und Tonbeispielen über Zusammenhänge von Stimme und Suggestion, Krach und Krieg, Audiotechnik und Militär und über andere Aspekte des akustischen Herrschaftsraumes. Es wird um Beutemachen, Muzak, Evangelikale, Seelephonie, die Geburt des Telefons aus dem Geist der Anatomie, Vocoder und Verschlüsselung gehen. Und man wird hören, warum die erste digitale Tonspur von Jurassic Park nicht funktioniert hat.
(Pressetext Rroomonday)
Eintritt frei. Lothringer Str. 13, 81667 München

Maria Jeglinska | Mo. 04.05., Rroomonday 19, 20:00

Rroomonday19

Die in Warschau lebende Designerin Maria Jeglinska (*1983) arbeitet in den Bereichen Industrie- und Ausstellungsdesign und an langfristigen Forschungsprojekten. Sie wirkte am Festival “Warsaw under construction – the city of artists” des Museum of Modern Art Warschau mit und gründete das Forschungsprojekt EESTT, das sozialen, politischen und kulturellen Realitäten in Zentral- und Osteuropa nachgeht. In ihrem Gespräch untersucht sie verschiedene Formen kultureller Vermittlung aus Sicht einer Designerin und die möglichen Schnittstellen zwischen Design und Kulturinstitutionen.
Rroomonday 19: Maria Jeglinska – Design as narrative, das Gespräch findet in englischer Sprache statt. Eintritt frei. Lothringer Str. 13, 81667 München

Anne Haack | Mo. 20.04., Rroomonday 18, 20:00

Anne Haack
Bereits der 18. Rroomonday findet am Montag 20.04.2015 ab 20 Uhr statt. Diesmal zu Gast: Anne Haack. Eintritt frei!
Amerikanischer Hip-Hop hatte einen entscheidenden Einfluss auf die Produktion von revolutionärem Hip-Hop, der als Aufruf für einen politischen Wandel im Zuge des arabischen Frühlings genutzt wurde. Hip-Hop kam hier zurück zu seinen Wurzeln als grassroots movement, das den Unterdrückten eine Stimme gibt. Gleichzeitig hat diese Form des arabischen Hip-Hop Künstler in den Staaten angeregt, ihre Meinung zum arabischen Frühling auszudrücken. Faszinierende Parallelen zum Civil Rights Movement mit Martin Luther King tun sich hier auf. Vortrag mit Musikbeispielen von Anne Haack, Berlin.
Rroomonday, Lothringer Str. 13, 81667 München

Ryan Jordan | Mo. 30.03., Rroomonday 17, 20:00

ryan_sergey
Bereits der 17. Rroomonday findet am Montag 30.03.2015 ab 20 Uhr statt. Diesmal zu Gast: Ryan Jordan.
Mit anschließendem Konzert! Eintritt frei!

Der audiovisuelle Künstler Ryan Jordan (UK/Hongkong) baut primitive Elektronikobjekte mit Erden, Salzen und Metallen, die in düsteren, alchemistischen Sound-Performances zum Einsatz kommen. Auf eine kurze Einführung von Katrin Petroschkat in Deutsch und einen Vortrag von Ryan Jordan in Englisch folgt am selben Abend ein Konzert. Am Dienstag, den 31. März gibt Ryan einen Workshop in der Lothringer13.

Rroomonday, Lothringer Str. 13, 81667 München

Sandra Schäfer | Mo. 02.03., Rroomonday 16, 20:00

Rroomonday 16
Rroomonday 16: Sandra Schäfer – Başakşehir. An Urban Model
Jeden ersten und dritten Montagabend im Monat lädt die Lothringer13 Halle Gäste in den Rroom ein.

Weitab vom Istanbuler Zentrum entsteht seit dem Ende der 1990er Jahre der neue Stadtbezirk Başakşehir. Ursprünglich als sozialer Wohnungsbau geplant, finden sich in der 370 000 Einwohner zählenden Stadt heute zahlreiche „gated communities“, die hauptsächlich die neoliberale islamische Mittelschicht beherbergen. Sandra Schäfer entwickelte eine 7-Kanal-Videoinstallation, welche die urbane Transformation Başakşehirs nachzeichnet und mit subjektiven Perspektiven von Bewohnern und Arbeitern verwebt. Anhand von Ausschnitten aus dem Projekt spricht Sandra Schäfer über die sich auffaltenden Schichten und Widersprüche der dargestellten städtischen Transformationen und ihre künstlerischen Methoden.
Weiterlesen

Kodoji Press | 19.01.2015, Rroomonday 13, 20 Uhr

Rroomonday
Jeden ersten und dritten Montagabend im Monat lädt die Lothringer13 Halle Gäste in den Rroom ein. Kommenden Montag am 19.01.2015, 20 Uhr findet “between artbook heaven and hellvetica” – ein von hinten durchgeblättertes Gespräch mit Meister Kodoji statt. Eintritt frei!

Kodoji Press ist ein unabhängiges Verlagsprojekt für zeitgenössische Fotografie und Kunst mit Sitz in Baden (CH). Verleger Winfried Heininger gibt vor allem jungen Künstlern die Möglichkeit, nicht kommerzielle Kunstbücher, zu publizieren.
Weiterlesen