Philipp Rößle | Do. 17.03.2016, Galerie Matthias Jahn, 19.00

Galerie Jahn

Mit „the peaches and the mangos“ eröffnet der Künstler Philipp Rößle seine zweite Einzelausstellung in der Galerie Jahn.
Im Zentrum der Ausstellung stehen großformatige Inkjet-Prints. Rößle fotografiert Details aus seinen eigenen Aquarellen, vergrößert und ordnet sie, bevor er sie direkt auf die Leinwand druckt.

Ausstellung bis 30. April 2016
Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 11 – 18 Uhr | Samstag 11 – 18 Uhr
Galerie Jahn, Baaderstr. 56, Rgb, 80469 München

Orientalic | Di. 15.03.2016, SalonG, 19.00

SalonG

Lust auf Orientalic? Heute abend im SalonG Akademie der Bildenden Künste München.

hang your positions to orientalic sound.
put yourself in hummus.
David Fouad from Syria plays oriental, psychadelic dance music.
support by San Quentin.

the art of hummus fusion. eat with us hummus and pita & new music. at 19 pm “
Aleppo – Turkey – boat- Greece- balkan route – Salong. Welcome Fouad we are looking forward to you and your sound

Škart – napad! Rejects – attack! Ausschuss – Angriff! | Mo. 14.03.16, Platform, 19.00

Platform

Die international tätige Künstlergruppe Škart provoziert und fordert auf, Verantwortung für sich selbst und anderen zu übernehmen. Auf Einladung der PLATFORM kommt Škart nach München und gestaltet in der Halle der PLATFORM ein raumgreifendes Environment. Laufende Pflanzen, poetische Parolen, Plakate, Fahnen und Schubkarrensessel bieten einen räumlichen und thematischen Rahmen für das Programm der PLATFORM bis Ende Juni 2016, das sich um die Frage, welche Impulse Design in gesellschaftliche Veränderungsprozesse einbringen kann, dreht. Im Rahmen der Installation wird am 15. Juni die Tagung Visionen gestalten – Neue Praktiken, Methoden und Denkweisen im Design stattfinden. (Auszug Pressetext Platform)

Ausstellung bis 30. Juni 2016
Öffnungszeiten: Montag – Freitag 10 – 18 Uhr

Platform, Kistlerhofstraße 70, Haus 60 3. Stock, München

Anna McCarthy | Sperling


Ausstellung bis 24. März 2016

Mit “drink Cold, Piss warm” präsentiert Anna McCarthy ihre erste Einzelausstellung bei Sperling.

Anna McCarthy sieht Verbindungen zwischen den Visionen ihrer Großmutter und den aktuellen politischen, kulturellen, ökologischen und sozialen Veränderungen. Sie untersucht die inhärenten Parallelen und verlässt sich dabei auf eine fast konspirative Art und Weise auf die Stärke der intuitiven Forschung. (Auszug Pressetext Sperling)

Zur Finissage am 24. März präsentiert Luzi Illustrella ihre brandneue Edition und der Film FASSBINDER IN LALALAND von Anna McCarthy wird zu sehen sein.
Wer es also im Laufe der Ausstellung nicht schafft, sollte unbedingt die Finissage besuchen. Gefeiert wird anschließend im Milla mit Lusentrio.

Öffnungszeiten: Mi./Fr. 12 – 18 Uhr | Do. 12 – 19 Uhr | Sa. 12 – 16 Uhr
Sperling, Regerplatz 9, 81541 München

Robert Elfgen | Tanja Pol Galerie

Ausstellung bis 02. April 2016

Tolle Ausstellung!

Für seine zweite Einzelausstellung bei Tanja Pol Galerie bringt Robert Elfgen (geb.1972 in Wesseling, lebt und arbeitet bei Köln und in Berlin) erneut Bilder und Installatives zusammen.
In seinen neuen Bildern vereint er unter anderem Landschaftsmotive mit Frauenbildnissen: weibliche Figuren schauen, rauchen, oder trainieren an der Ballettstange. Ein schwebender Frauenkopf ohne Körper schaut in die Ferne in einem fast glühenden Farbverlauf von Ultramarin zu Violett. Es ist ein Blick in alle Richtungen, zurück, in die Zukunft, mit einer sehr zwingenden Präsenz. Elfgens hochformatige Landschaften, die er teilweise mit Pflanzenteilen auf mit Beize und Tusche bearbeitetem Holz collagiert, sind verstörend schön. Jenseits von expliziten moralischen oder politischen Botschaften, ohne Referenz auf mediales Tagesgeschehen irritiert er auf sehr subtile Weise.

Öffnungszeiten: Di. – Fr. 11 – 18 Uhr | Sa. 12 – 15 Uhr
Tanja Pol Galerie, Ludwigstrasse 7, 80539 München

Weiterlesen

Olaf Metzel | Galerie Klüser 2

Ausstellung bis 23. April 2016

Die Galerie Klüser zeigt neue Arbeiten des Künstlers Olaf Metzel. Die Ausstellung findet in den Räumen der Galerie Klüser 2, Türkenstrasse 23 statt.

In „SIXPACK“ werden sechs Wandskulpturen kleineren Formats präsentiert. Thematisch orientiert sich Metzel nach wie vor an aktuellen politischen Themen, kulturellen Beiträgen aus Architektur, Musik, Literatur und Kunst aber auch gesellschaftlichen Fragen unserer Zeit.

Unter Verwendung digitaler Techniken werden Aluminiumplatten beidseitig bedruckt und anschließend von Hand verbogen, verformt, geknickt und gefaltet. Dieser manuelle Prozess des Verformens ist auch formal für die Skulptur entscheidend. Bei Betrachtung entsteht eine Assoziation an geknülltes Papier. Als Druckvorlagen dienen Metzel Zeitungsartikel, Bücher, Flyer oder Fotografien. (Pressetext Galerie Klüser)
Öffnungszeiten: Di. – Fr. 14 – 18 Uhr | Sa. 11 – 14 Uhr
Galerie Klüser2, Türkenstraße 23, München,

Opening Kino Kamal Aljafari | Fr. 04.03.2016, Kunstverein München, 19.00

Kamal Aljafari, Still from Recollection, 2015 © Courtesy of the Artist
Kamal Aljafari, Still from Recollection, 2015 © Courtesy of the Artist

Es ist eine erneuernde Umgestaltung. In der Hauptrolle von Kamal Aljafaris Film Recollection (70 Minuten, 2015) spielt die Stadt Jaffa die Stadt Jaffa als die Stadt Jaffa. Heute Tel Aviv-Jaffa genannt, hat sich seit der Annexion durch Israel 1950 mehr verändert als nur der Name der Stadt. Sie existiert nicht mehr.

Aljafari hat in amerikanischen und israelischen Filmen der 1960er bis 90er Jahre nach ihren Geistern und Schemen gesucht. Anschließend schnitt er systematisch alle Protagonisten aus den Szenen, die sich der Film zu eigen macht, verlangsamte sie, isolierte oder vergrößerte einzelne Ausschnitte, die erst am Bildrand versteckt waren und ordnete schließlich alles neu, sodass eine äußerst persönliche indirekte Erzählperspektive entstand.

Aljafari wird bei der deutschen Premiere von Recollection im Kunstverein München anwesend sein und seinen Film vorstellen. (Pressetext Kunstverein München)

Premiere
4. März 2016, 19–21 Uhr
(Der Film beginnt um 19:30 Uhr, Einführung mit Kamal Aljafari)

Kunstverein München, Galeriestraße 4, 80539 München

Weiterlesen

Chantal Akerman/ Annette Messager | Fr. 04.03.16., Espace culturel Louis Vuitton München, 19.00

Espace Louis Vuitton
Espace Louis Vuitton

Der Espace culturel Louis Vuitton München präsentiert als Auftakt seiner Programmatik im Jahre 2016 die künstlerischen Positionen der belgischen experimentellen Filmemacherin Chantal Akerman und der französischen bildenden Künstlerin Annette Messager. Die Ausstellung wurde im Rahmen der kuratorischen „Hors-les-murs“-Projekte der Fondation Louis Vuitton konzipiert.

Les Approches setzt sich mit den existenziellen und autobiographischen Elementen, die dem Werk beider Künstlerinnen gemeinsam sind, auseinander – im Besonderen mit ihrer Suche nach einer verbesserten Repräsentation der Frau sowie dem Stellenwert weiblicher künstlerischer Positionen im erweiterten kritischen Kontext der bildenden Künste seit den 1970er Jahren. (Pressetext Espace Louis Vuitton)

Ausstellung bis 24. September 2016
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 12 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 18 Uhr
Freier Eintritt

Espace Louis Vuitton München, Maximilianstraße 2a, 80539 Münche